Unternehmensblog schön und gut – aber welche Themen sollen da rein?

Ein Unternehmensblog ist ein gutes Mittel für das Online-Marketing. Der Erfolg steht und fällt mit der Themenauswahl. Viele Unternehmen tun sich mit der Wahl der Themen jedoch oft schwer. Hier erfahren Sie, weshalb vielen Unternehmen die Themenfindung für ihren Corporate-Blog so schwer fällt. Außerdem gebe ich Ihnen 9 Themenvorschläge für Ihren Unternehmensblog.

9 Themenvorschläge für einen erfolgreichen Unternehmensblog

Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen eigenen Corporate-Blog zu betreiben, stehen sie direkt zu Anfang vor der schwierigen Frage: Über welche Themen soll ich schreiben? Viele Unternehmen machen an dieser Stelle einen schwerwiegenden Fehler. Sie entscheiden sich dafür, über alles mögliche zu berichten, was im Unternehmen so passiert. Schließlich handelt es sich ja um einen UNTERNEHMENS-Blog.

Genau darin liegt aber der entscheidende Fehler. Viele Unternehmen legen bei der Suche nach Blogthemen den Fokus ausschließlich auf ihr Unternehmen. Das kommt bei den Lesern ungefähr so gut an, wie dieser Typ auf einer Party, der die ganze Zeit ausschließlich über sich selber redet. Niemand möchte das hören.

Welche Themen eignen sich nun aber für einen erfolgreichen Corporate-Blog? Entscheidend ist, dass Sie bei der Suche nach Blog-Themen den Fokus verschieben: weg von ihrem Unternehmen, hin zu den Wünschen und Interessen Ihrer Zielgruppe. Es geht darum, die Schnittmenge zwischen Ihrem Unternehmen und den Interessen Ihrer Leserinnen und Leser zu finden.

Dazu gehören selbstverständlich auch Themen aus Ihrem Unternehmen – aber eben nicht ausschließlich. Außerdem sollten sie so verpackt sein, dass sie für die Zielgruppe interessant werden. Letztlich geht es darum, einen vielseitigen, interessanten und informativen Themenmix zu erstellen. Mit den folgenden Themenvorschlägen gelingt Ihnen das.

1. Anwendungsbeispiele und Problemlösungen

Ein sehr beliebtes Thema auf Corporate-Blogs sind Anwendungsbeispiele und Problemlösungen. Zeigen Sie praxisnah und auf den Alltag der Leserinnen und Leser bezogen, wofür sich Ihre Produkte eignen. Welche Probleme lassen sich mit Ihren Produkten lösen? Was lässt sich sonst noch mit Ihren Produkten anfangen?

Auch Tutorials sind sehr beliebt. Zeigen Sie den Leserinnen und Lesern, wie sie Ihre Produkte richtig verwenden und benutzen.

2. Aktuelle Trends

Aktuelle Trends sind eine weitere gute Quelle für Blogartikel. Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Greifen Sie Trends auf, die Ihre Kunden betreffen. Berichten Sie als Möbel-Hersteller oder -Händler zum Beispiel über aktuelle Wohn- und Einrichtungstrends.
  2. Berichten Sie über aktuelle Trends in Ihrer Branche und positionieren Sie sich als Experte auf Ihrem Fachgebiet. Zeigen Sie, wie Sie diese Trend aufgreifen und umsetzen.

3. Fachartikel zu aktuellen Themen und Entwicklungen

Fachartikel schlagen in die gleiche Kerbe wie der vorige Tipp. Als Unternehmer sind Sie oder auch Ihre Angestellten Experten auf einem bestimmten Fachgebiet. Zeigen Sie das in Fachartikeln. Waren Sie zum Beispiel auf einer Messe oder einer Fachtagung? Haben Sie vielleicht sogar selber referiert? Berichten Sie darüber auch in Ihrem Blog.

4. Meldungen aus dem Unternehmen

Aktuelle Meldungen aus Ihrem Unternehmen dürfen in einem Corporate Blog nicht fehlen. Allerdings ist nicht jedes Ereignis einen Blog-Artikel wert. Oft kommt es auch auf die richtige Aufbereitung an. Aber nicht nur aktuelle Meldungen sind einen Beitrag im Blog wert. Rückblicke kommen ebenfalls sehr gut an. Oft können Sie ein aktuelles Ereignis mit einem Rückblick verknüpfen. Zeigen Sie zum Beispiel anlässlich Ihres Firmenjubiläums wie alles angefangen hat.

5. Stellen Sie neue Produkte vor

Genauso wie Meldungen aus dem Unternehmen sollten Sie neue Produkte in ihrem Blog berücksichtigen. Stellen Sie dabei wieder den Nutzen für die Zielgruppe heraus. Kombinieren Sie diesen Tipp mit dem ersten Themenvorschlag. Liefern Sie gleich wieder Anwendungsbeispiele und Problemlösungen.

6. Greifen Sie konkrete Themen und Probleme Ihrer Kunden auf

Es kommt immer mal vor, dass Kunden ein Problem mit einem Ihrer Produkte haben. Vielleicht gab es in der Vergangenheit ein Problem mit der Qualität. Dann zeigen Sie wie Sie dies verbessert haben. Sie haben regelmäßig Reklamationen, die auf Anwendungsfehler zurückzuführen sind? Dann erklären Sie doch einfach, wie es richtig geht. Fragen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die regelmäßig Kundenkontakt haben, mit welchen Themen Sie häufig konfrontiert sind.

7. Mitarbeiter-Interviews und Porträts

Ein weiteres beliebtes Format für den Unternehmensblog sind Mitarbeiterinterviews oder auch Porträts. Welche Aufgabe haben sie im Unternehmen? An welcher Stelle kommen sie mit den Kundinnen und Kunden in Kontakt? All das interessiert ihre Zielgruppe. Zeigen Sie auf diese Weise auch, wie unterschiedlich die Menschen sind, denen Sie Arbeit geben.

Fazit

In einem guten Corporate Blog haben Sie immer ein ausgewogenes Verhältnis von internen und externen Themen. Also Themen, die aus Ihrem Unternehmen stammen und solchen, die die Interessen Ihrer Zielgruppe abdecken und auf den ersten Blick gar nichts mit Ihrem Unternehmen zu tun. Wichtig ist immer, dass Sie Ihren Leserinnen und Lesern einen Mehrwert bieten, indem Sie Probleme lösen. Berichten Sie über Ihr Unternehmen, versuchen Sie so oft wie möglich, einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren.

Bildnachweis: Photo by rawpixel on Unsplash